Herzlich willkommen auf  meiner Website!

Ich würde mich freuen, wenn Sie hier und da beim Reinschauen vielleicht ein paar gute Anregungen finden!

NEU:

  • Unter „Biblische Brosamen“:
    „Gibt es Hoffnung für Judas“, „Soll“ und „Haben“? Oder was?
           
  • Unter „Kuriosa“:
    „Das richtige Timing verpasst – So klappt’s nicht im Gottesdienst …“, „Der Heilige Geist allein genügt nicht!“, „Theologie? Nein Danke!“
    „Die Kirche ist arm …“ – … und anderes mehr.

So., 06.06.2021 – 1. Sonntag nach Trinitatis

Christus spricht:
Wer euch hört, der hört mich;
und wer euch verachtet, der verachtet mich.
(Lk 10,16)

Die heutige Losung:

Weh denen, die Unheil planen, weil sie die Macht haben!

Micha 2,1

Jesus spricht: Ihr wisst, dass die Herrscher ihre Völker niederhalten und die Mächtigen ihnen Gewalt antun. So soll es nicht sein unter euch; sondern wer unter euch groß sein will, der sei euer Diener.

Matthäus 20,25-26

© Evangelische Brüder-Unität – Herrnhuter Brüdergemeine
Weitere Informationen finden Sie hier

Die Geschichte des Propheten Jona im Alten Testament.
Hier ein kleiner Appetit-Happen aus einem schönen Büchlein:

Wie schön war aus der Fern und Näh,
wie schön war die Stadt Ninive!

Sie hatte Mauern, stark und dick.
Die Wächter machten Blasmusik. …

Die Häuser waren schön und bunt,
die Türme spitz, die Türen rund. …

Die Kinder rannten um die Ecken
und spielten Haschen und Verstecken.

Dem König selbst gefiel es dort:
er wohnte darum auch am Ort.

Es gab ein goldenes Schloss für ihn,
das glänzte, wenn die Sonne schien. …

Und Gott sah auf von seiner Höh
und sah auf die Stadt Ninive.

Die schöne Stadt, sie macht‘ ihm Sorgen,
die Bosheit blieb ihm nicht verborgen.

Da tranken sie. Da aßen sie.
Die Hungernden vergaßen sie.

Der König schickte die Soldaten;
die plünderten in fremden Staaten.

Und ihre schönen bunten Kleider,
die nähten eingefangne Schneider.

Gott sprach, nachdem der das gesehen:
„Nein, so kann es nicht weitergehen.“

Und sprach: „Wenn sie sich nicht bekehrt,
wird bald die schöne Stadt zerstört.“

Und Gott sah aus von seiner Höh
und sah auf die Stadt Ninive.

Dann ließ er seine Blicke wandern
langsam von einem Land zum andern,

sah Wald, sah Meer, sah das, sah dies –
sah einen Mann, der Jona hieß.

„Los, Jona“, sprach der Herr, „nun geh
auf schnellstem Weg nach Ninive!

Sag ihr mein Wort! Sei mein Prophet,
weil es dort leider übel steht.

Da hilft nur eine kräftige Predigt,
sonst ist die schöne Stadt erledigt!“

Doch Jona wurde blass vor Schreck
und sagte zu sich: „Nichts als weg!

Ich lösch mein Licht, verschließ mein Haus.
Ich mach mich fort. Ich reiße aus.“

Den Blick nach Westen wandte er.
Erst lief er nur. Dann rannte er. …

Die Jona-Geschichte als geniales Gedicht humorvoll gestaltet von Klaus-Peter Hertzsch (in: Der ganze Fisch war voll Gesang, Stuttgart, Projekte 31, 1973, 11. Aufl. 1988).

Die Sonntage nach Pfingsten

Die Wochesprüche geben das Thema des jeweiligen Sonntags vor:

So., 23.05.2021 – Pfingstfest
Es soll nicht durch Heer oder Kraft,
sondern durch meinen Geist geschehen,
spricht der HERR Zebaoth.
(Sach 4,6)

So., 30.05.2021 – Sonntag Trinitatis
Die Gnade unseres Herrn Jesus Christus
und die Liebe Gottes
und die Gemeinschaft des Heiligen Geistes
sei mit euch allen.
(2Kor 13,13)

So., 06.06.2021 – 1. Sonntag nach Trinitatis
Christus spricht:
Wer euch hört, der hört mich;
und wer euch verachtet, der verachtet mich.
(Lk 10,16)

So., 13.06.2021 – 2. Sonntag nach Trinitatis
Christus spricht:
Kommt her zu mir, alle, die ihr mühselig und beladen seid;
ich will euch erquicken.
(Mt 11,28)

So., 20.06.2021 – 3. Sonntag nach Trinitatis
Der Menschensohn ist gekommen,
zu suchen und selig zu machen, was verloren ist.
(Lk 19,10)

So., 27.06.2021 – 4. Sonntag nach Trinitatis
Einer trage des andern Last,
so werdet ihr das Gesetz Christi erfüllen.
(Gal 6,2)

So., 04.07.2021 – 5. Sonntag nach Trinitatis
Aus Gnade seid ihr gerettet durch Glauben,
und das nicht aus euch: Gottes Gabe ist es.
(Eph 2,8)

So., 11.06.2021 – 6. Sonntag nach Trinitatis
So spricht der HERR, der dich geschaffen hat:
Fürchte dich nicht, denn ich habe dich erlöst;
ich habe dich bei deinem Namen gerufen; du bist mein!
(Jes 43,1)

So., 18.06.2021 – 7. Sonntag nach Trinitatis
So seid ihr nun nicht mehr Gäste und Fremdlinge,
sondern Mitbürger der Heiligen und Gottes Hausgenossen.
(Eph 2,19)

So., 25.07.2021 – 8. Sonntag nach Trinitatis
Lebt als Kinder des Lichts;
die Frucht des Lichts ist lauter Güte und Gerechtigkeit und Wahrheit.
(Eph 5,8.9)

So., 01.08.2021 – 9. Sonntag nach Trinitatis
Wem viel gegeben ist, bei dem wird man viel suchen;
und wem viel anvertraut ist, von dem wird man um so mehr fordern.
(Lk 12,48b)

So., 08.08.2021 – 10. Sonntag nach Trinitatis
Wohl dem Volk, dessen Gott der HERR ist,
dem Volk, das er zum Erbe erwählt hat!
(Ps 33,12)

So., 15.08.2021 – 11. Sonntag nach Trinitatis
Gott widersteht den Hochmütigen, aber den Demütigen gibt er Gnade.
(1Petr 5,5b)

So., 22.08.2021 – 12. Sonntag nach Trinitatis
Das geknickte Rohr wird er nicht zerbrechen,
und den glimmenden Docht wird er nicht auslöschen.
(Jes 42,3a)