Hören – und doch nicht hören?

Igor Levit, großartiger Weltklasse-Pianist, hat in einem Interview etwas gesagt, was für mich anregend und bemerkenswert ist: „Wen hören die Menschen? Hören sie Beethoven oder hören sie mich Beethoven spielen?“ Wie ist das eigentlich im Gottesdienst? Hören die Menschen das Evangelium? Oder hören sie, wie jemand das Evangelium präsentiert (oder „inszeniert“)? Oder hören sie weder das eine noch das andere?

0 Kommentare

Geistliche Kompetenz in der „Gemeinschaft der Heiligen“

Ein Aufsatz von Prof. Dorothea Wendebourg hat mich angeregt: Der Gottesdienst ist nicht irgendeine Zusammenkunft. Hier versammelt sich die aus dem Evangelium lebende Gemeinschaft vor dem heiligen Gott. Deshalb ist der Gottesdienst Gottesverehrung. Es ist gut, sich die Grundlagen von Kirche und Gottesdienst immer neu bewusst zu machen. Nicht nur am Reformationstag, wo an das Wort von Paulus erinnert wird: "Einen anderen Grund kann niemand legen außer dem, der gelegt ist, welcher ist Jesus Christus" (1Kor 3,11). Ich allerdings hätte dann am Schluß des Aufsatzes ein wenig andere Konsequenzen gezogen ... -…

0 Kommentare

Danke für Gottesdienste, Kreativität und klare Worte!

Heute durften wir nach langer Pause wieder einen Gottesdienst mitfeiern. Er war aufbauend, postitiv, mit dem Evangelium in der Mitte. Danke an die St. Lorenzkirche! Hier im Dekanat Hof geht man sehr verantwortungsvoll und konstruktiv mit der gegenwärtigen Situation um. Seit heute wieder Gottesdienste leibhaftig in Kirchen. In etlichen Gemeinden wurden in den vergangenen Wochen online Gottesdienste angeboten. Andachten wurden in Kirchen, beim Bäcker oder Metzger ausgelegt zum Mitnehmen. Ein Brief war zu Ostern an jedes Gemeindemitglied geschickt worden. Das war ein besonderer und schöner Gruß gerade auch an die älteren Gemeindemitglieder,…

0 Kommentare