Gönne Dich Dir selbst!

Bernhard von Clairvaux: Brief an seinen früheren Schüler, an Papst Eugen III: Wo soll ich anfangen? Am besten bei Deinen zahlreichen Beschäftigungen, denn ihretwegen habe ich am meisten Mitleid mit Dir. Ich fürchte, dass Du, eingekeilt in Deine zahlreichen Beschäftigungen, keinen Ausweg mehr siehst und deshalb Deine Stirn verhärtest. Dass Du Dich nach und nach des Gespürs für einen durchaus richtigen und heilsamen Schmerz entledigst. Es ist viel klüger, Du entziehst Dich von Zeit zu Zeit Deinen Beschäftigungen, als dass sie Dich ziehen und Dich nach und nach an einen Punkt führen,…

0 Kommentare

Gott möge die Stille segnen

Im Übrigen meine ich Dass Gott unser Herr Uns einen großen Sommer schenke Den Familien einen Korb voll Ruhe Und viele hoffnungsvolle Blicke auf Grün und Blau Wiesen und Wasser und weiße Strände – Leise Monate Dass Er das Geschrei aus der Welt nimmt Und Stille verordnet Alle können daran mittun und daran arbeiten Dass das Leben langsamer verläuft Dass die Welt alle Aufregung verliert Und die Menschen sich länger ansehen können Um sich zu sagen: Wir lieben euch! Gott unser Herr möge die Stille segnen Möge diese Stille denen überall in…

0 Kommentare

Heute wachsen

Jesus sagte: "Das Leben in dieser Welt dauert nur drei Tage: den gestrigen, der schon vergangen ist und von dem du nichts mehr in der Hand zurückbehalten hast, den morgigen, von dem du nicht weißt, ob du ihn erleben wirst, und den heutigen Tag, an dem du leben kannst. Diesen Tag setze für dein Wachstum ein." Agraphon (ein außerbiblisches Jesus-Wort, 1.-5. Jahrhundert)

0 Kommentare